Herzlich willkommen!

Christian Bettges – TV-Autor, Filmemacher und Formatentwickler. Erfahrung in diversen Formen des Fernsehens und audiovisuellen Erzählens – vom Magazin über Dokumentation und Reportage bis hin zu Show und Fiction sowie Social Media-Content und Crossmedialität.

Musik, Kultur, Gesellschaft – Text, Bild, Dramaturgie und Beratung.

Geboren wurde ich 1966 in Langenhagen bei Hannover. Seit 1987 lebe ich in Hamburg – nach 20 Monaten Zivildienst in der Individuellen Schwerstbehindertenbetreuung studierte ich an der Universität Hamburg Philosophie, Soziologie und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Abschluss: Magister – mit einer Arbeit über „Person und Moral im Anschluss an Ernst Tugendhat und Michel Foucault.“

Von 1993 bis 2008 durchlief ich verschiedene Hierarchie- und Tätigkeitsstufen im Rahmen der Me, Myself & Eye Entertainment GmbH – Praktikant, Redakteur, Autor von Dokumentationen (u.a. „Elvis Presley – Aufstieg und Fall des King of Rock’n’Roll„, ZDF/ARTE 1997, „Pop 2000 – 50 Jahre Popmusik und Jugendkultur in Deutschland„, Autorenschaft von 4 Folgen der 12-teiligen Dokumentationsreihe, ausgezeichnet mit Adolf-Grimme-Preis 2000), und letztlich Executive Producer und Redaktionsleitung u.a. der ZDF-Ausgabe des ARTE-Popkulturmagazins TRACKS.

Von 2008-2013 durchlebte ich als geschäftsführender Gesellschafter der SMP Signed Media Produktion GmbH und Co KG die vielfältigen Dimensionen des Produzentenlebens (u.a. als Produzent der ARTE- und 3Sat-Dokumentationsreihen „Birth of…„, „Queens of Pop„, „Die schönsten Opern aller Zeiten„, TRACKS sowie des 90minütigen Doku-Dramas „Junges Deutschland“ mit Anna-Maria Mühe und Kostja Ullmann, ARD) – um mich letztlich dazu zu entschließen, doch lieber den kreativen Raum  wieder als selbst im Teamwork Inszenierender und somit ausschließlich Autor und Entwickler erkunden zu wollen.

Am 9.8. 2015 sind auf ARTE im Auftrag des ZDF ab 21.55 h zwei 52minütige Filme von mir zu sehen – Thema: „Peace’n’Pop„, Popkultur und Friedensbewegungen im Wandel der Jahrzehnte.

Seit dem 1.4. 2015 bin ich Promovend an der Hochschule für bildende Künste/Hamburg. Das Ziel: Eine Dissertation zum Thema „Musikdokumentationen“ sowie ein begleitend entstehender Film, der zur Theoriebildung beitragen soll und wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>